home  kontakt  suche  impressum
 
      Aktuelles
      Portrait
      Hammerwurf
      Erfolge
      Kalender
      Galerie
      Bundespolizei
      Management
      Sponsoren
      Förderer
      Archiv
      Gästebuch
      Autogramme
      Links

Besuch der Bundespolizeiinspektion Altenberg, 10.11.2014


Vier Wochen Praktikum im BMI, 01.12.2014

Mein Arbeitsplatz

 

Liebe Hammerwurffans,

 

zum Leben eines Leistungssportlers gehört nicht nur der Sportplatz als Arbeitsplatz.

Als Polizeihauptmeisterin bei der Bundespolizei bin ich während Zugehörigkeit zur Bundespolizeisportschule Kienbaum auch verpflichtet ein Praktikum zu absolvieren.

 

Das Praktikum hat eine Dauer von 4 Wochen und meistens kann man sich Ort/ Dienststelle und Zeitraum mit Absprache der Dienststelle aussuchen.

 

Mein Wunsch war es, ein Praktikum an einem Dienstort absolvieren zu können, was einerseits dienstlichen Bezug hat aber was ich andererseits auch mit meinem Jurastudium verbinden kann.

 

Und das hat bestens geklappt! Vier Wochen lang hatte ich mein eigenes Büro im Bundesinnenministerium in Berlin bei der Abteilung Bundespolizei! Im Bereich Einsatz konnte ich polizeiliches und rechtswissenschaftliches Wissen verbinden, einbringen und erweitern.

 

Ich wurde in die Arbeitsabläufe einbezogen, hatte eigene Vorgänge, die ich bearbeiten oder andere, wo ich Arbeit zuliefern konnte.

 

Ich durfte den Herrn Innenminister in Altenberg zu einer Grenzkontrolle begleiten, war zur Besprechung im Auswärtigen Amt und mit dem parlamentarischen Staatssekretär Dr. Schröder im Abgeordnetenhaus zur Sitzung des Innenausschusses.

 

Neben der reinen Arbeit am Arbeitsplatz hatte ich also auch nach links und rechts viele Möglichkeiten Einblicke in die Arbeit des BMI zu bekommen.

 

Es ist ja schließlich schon spannend wie die Arbeit in den Dienststellen und die Arbeit des BMI aufeinandertreffen, die ja noch ganz viele Stufen zwischen den zwei Ebenen haben.

 

Ich bin meiner Dienststelle in Kienbaum sehr sehr dankbar, dass sie mir dieses Praktikum ermöglichten und auch den Mitarbeitern im BMI, die das Praktikum für mich so interessant und spannend gestaltet haben!

 

Ich habe viele nette Kollegen kennenlernen dürfen, sehr viel gelernt und nicht nur dienstliches, sondern auch juristisches Wissen aus den 4 Wochen mitnehmen können!

 

Dafür danke ich allen Beteiligten sehr!!!

 

Und umso mehr freue ich mich auf die Hammerwurfübungsstunde im Wurfhaus Hohenschönhausen! Denn so kann ich vielleicht auch den Kollegen etwas aus meinem Spezialgebiet beibringen :) !

 


Es dreht sich wieder und geht voran, 12.10.2014

www.nike.com

Meine lieben Fans,

 

nach der verdienten Saisonpause startet morgen mein Alltag wieder : Uni und Training! Das Training habe ich zwar bereits schon vor zwei Wochen aufgenommen aber da konnte ich mir zumindest die Zeiten selbst legen! Das ist nun erst mal vorbei! Mit dem Semesterbeginn an der Uni geht das aber nicht mehr und die Tage werden wieder voller!

 

Im Vergleich zu letztem Jahr, kann ich dieses Jahr gleich zu 100% in die Vollen gehen und mich auf die Sommersaison 2015 vorbereiten! Das macht jetzt schon wieder super viel Spaß und es ist toll, mal ein wenig mehr Abwechslung und Allgemeines Training machen zu können!

Die Wurfanlage im Sportforum Berlin wurde erweitert und wir haben zwei tolle neue Käfige bekommen!

Trainingsgruppenzuwachs gibt es auch und so macht alles gleich nochmal viel mehr Spaß: Charlene Woitha und Vanessa Pfeifer vervollständigen die Gruppe nun bzw. verstärken sie!

 

Alles im Allen ist der Start in die neue Saison schon jetzt super erlaufen und so kann es bitte weitergehen!

 

Nach der ersten Woche werde ich noch 4 Wochen Praktikum im Rahmen meiner dienstlichen Tätigkeit beim BMI in Berlin absolvieren! Ich bin gespannt und neugierig, welche Aufgaben dort auf mich zukommen und freue mich auch auf diese Zeit!

 

Über alles Aktuelle halte ich Euch natürlich wie immer auf dem Laufenden!

 

Bis bald,

 

Eure Betty

 

 


Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, 06.09.2014

 

Meine Lieben,

 

 

seit fast einer Woche habe ich frei und genieße das auch sehr!

 

 

Mit dem ISTAF in Berlin ging meine Wettkampfsaison 2014 zu Ende. Mit einem Ergebnis von 75,20m bin ich sehr zufrieden. Unschlagbar war Anita Wlodarczyk, die einen neuen Weltrekord aufstellte und 79,58m warf – meinen Weltrekord um 16cm verbesserte, was aber auch erst noch anerkannt werden muss.

 

 

Ich gratuliere ihr, denn es war klar, dass mein WR nicht ewig stehen würde und es eine Verbesserung geben wird! Das hat mehr als 3 Jahre gedauert – und wird auch nicht der letzte Weltrekord im Hammerwerfen der Frauen bleiben!

 

 

Wie schätze ich meine Saison ein? Nach einem guten Jahr 2013, wo ich leider die Qualifikation zum Finale bei der WM in Moskau verpasst habe, war dieses Jahr weitaus durchwachsener und mehr von sehr guten aber auch von sehr schwachen Wettkämpfen geprägt. Eine Medaille bei der EM war ein Muss und die fehlende Bestätigung meiner Trainingsleistungen war sehr enttäuschend. Ebenso der verschenkte DM Titel.

Trotzdem habe ich mehrere sehr gute Wettkämpfe über 75m gehabt, mit einer Topleistung von 78,00m, mit der ich Zweite der Weltjahresbestenliste bin. Zudem habe ich die Team EM gewonnen – im Einzelwettkampf und auch mit der Mannschaft.

 

 

Das Jahr 2014 war ein Zwischenjahr, das war von vornherein klar. Im Herbst 2013 musste ich mich am Knie operieren lassen und habe zwei ganz liebe und mir sehr nah stehende Menschen durch eine Krebserkrankung verloren. Trotzdem habe ich sehr gute Trainingsleistungen aufgebaut und mich zu jedem Wettkampf optimal vorbereitet. Die Umsetzung im Wettkampf war leider nicht so gut, wie es in den vergangenen Jahren meine Stärke war! Denn sonst hätte ich wesentlich weiter geworfen! Aber die Saison ist nun vorbei!

 

 

Wie geht es weiter?

 

 

Momentan habe ich Urlaub und ziehe um, von Berlin raus ins Land Brandenburg. So bin ich meiner Hauptstadt sehr nah, doch in den freien Phasen ist die Erholung im Grünen etwas schöner! Und schließlich geht Mitte Herbst die Uni wieder los und auch das Praktikum bei der Bundespolizei!

 

 

Und Sportlich?

 

 

Um allen Diskussionen aus dem Weg zu gehen: Rio 2016 wird der letzte große Wettkampf für mich sein. Bis dahin gebe ich Gas und werde meine Konkurrenz ärgern. Ich weiß, dass ich das sehr gut kann und ich weiß, dass ich magische Weiten zeigen kann und werde! Darauf freue ich mich schon jetzt!

 

 

Das Jahr 2015 wird ein Aufbaujahr werden und 2016 geht’s dann richtig rund. Ich werde alle erlaubten Möglichkeiten nutzen und hoffe, Ihr unterstützt mich dabei!

Ich freue mich sehr auf die kommenden zwei Jahre und hoffe, dass ich meine Karriere im Leistungssport mit einem tollen Ergebnis bei den Olympischen Spielen in Rio beenden kann!

 

 

An dieser Stelle möchte ich allen Sponsoren, Förderern und Unterstützern danken, die stets an meiner Seite waren und mir geholfen haben dahin zu kommen, wo ich jetzt bin! Ich hoffe, Ihr bleibt auch die nächsten zwei Jahre noch bei mir!

 

 

Ein noch größerer Dank gilt allerdings meinem Trainer Michael Deyhle, meiner Familie und meinen Freunden sowie meinen Fans, die alle immer an meiner Seite waren – egal, ob es gerade gut oder schlecht lief! Ich bin froh, Euch zu haben!

 

 

Also bis bald,

 

Eure Betty

 


Das Archiv

Ihr Lieben,

 

Ihr habt sicher gemerkt, dass es in den letzten Wochen und Tagen eine Menge aktueller Beiträge auf meiner Homepage zu lesen und zu sehen waren.

Damit es im Bereich Aktuelles nicht zu voll wird, habe ich einen Bereich ARCHIV eingebaut. Hier findet Ihr etwas ältere Beiträge zu den Wettkämpfen oder auch anderen Veranstaltungen! So könnt Ihr trotzdem alle Informationen erhalten!


 

Termine

25.11. - 07.12. Trainingslager Südafrika

 

 

 
© betty heidler