home  kontakt  suche  impressum
 
      Aktuelles
      Portrait
      Hammerwurf
      Erfolge
      Kalender
      Galerie
      Bundespolizei
      Management
      Sponsoren
      Förderer
      Archiv
      Gästebuch
      Autogramme
      Links

Die aktuelle Wettkampfplanung ist da, 21.03.2014

Hallo liebe Fans,

 

wir haben Ende März und bis zum Start der Sommersaison 2014 ist es nicht mehr lange! Es liegen noch ein paar Wochen harte Arbeit vor mir aber dann geht's los und das auch gleich am 11.05. in Tokio zum World Challenge Meeting! Das erste Mal für mich in dieser Stadt! Und da ich ein Japan-Fan bin, freue ich mich sehr darauf!

 

Wie es anschließend weiter geht und welche Stationen noch auf mich warten - das findet Ihr in meinem Kalender! Der Plan ist natürlich nicht abschließend, Änderungen folgen mit Sicherheit aber die erste Orientierung steht!

 

Auf Eure gedrückten Daumen freue ich mich auch schon sehr!!

 

Bis bald,

 

Eure Betty


Neues aus der Wärme, 10.03.2014

Meine Lieben,

 

die Zeit hier in der Wärme neigt sich dem Ende entgegen. Morgen schon kommt der Check-in und am Mittwoch Abend geht es zurück in die Heimat!

 

Die letzten Tage hier waren sehr schön, sehenswert, das Training natürlich anstrengend!

 

Ein paar Bilder habe ich Euch wieder in die Galerie gestellt! Diese Gegend hier ist wirklich nicht nur eine, sondern mehrere Reisen wert!

 

Bis Bald,

 

Eure Betty


Stellenbosch - das andere Afrika, 01.03.2014

Auf dem Tafelberg

Meine Lieben,

 

seit mehr als nun einer Woche bin ich in Stellenbosch im Trainingslager. Stellenbosch liegt im südlichen Teil von Südafrika, ca. 50km vor Kapstadt.

Ich bin seit 2003 jedes Jahr in Südafrika gewesen aber noch nie hier! Jeder hat mir nur immer vorgeschwärmt wie toll es doch in dieser Gegend sei - ich kann es nur bestätigen!

 

Es ist eine ganz andere Umgebung als in Pretoria, wir sind hier mitten im Weinanbaugebiet und kurz vor der ältesten Stadt Südafrikas - nämlich Kapstadt mit ca. 3,5Mio Einwohnern. Ich wohne in einer tollen Hotelanlage, die umringt ist von Weizenfeldern, Weinanbaugebieten und Bergen. Das Wetter ist etwas durchwachsener mit stark schwankenden Temperaturen. Warm ist es immer aber es ist schon ein Unterscheid, ob es 36Grad sind wie Anfang dieser Woche oder Mitte 20Grad, wie am Ende dieser Woche. Begleitet wird alles mit mäßigem bis starkem Wind, der vom Meer her weht. Er macht es erträglich die heißen Temperaturen zu ertragen.

Einen Abstecher in die Stadt Stellenbosch haben wir natürlich schon unternommen mit der Trainingsgruppe. Es ist ein wundervolles Städtchen mit vielen historischen Gebäuden, einer großen Universität und vielen kleinen Cafés und Künstlerläden. Genau das Richtige für den Kaffee zwischendurch.

 

Den letzten freien Tag haben wir für einen großen Ausflug genutzt. Zunächst ging es für 3Stündchen an den Strand, mit Baden und Sonnen inklusive und anschließend weiter nach Kapstadt auf den Tafelberg. Der Tafelberg gehört zu den 7 Weltwundern der Erde und wenn man die Möglichkeit in seinem Leben hat - man sollte auf ihm gewesen sein.

 

In kürzester Zeit geht es hoch mit der Gondel und man hat einen wunderschönen Blick auf Kapstadt und die Bucht zu beiden Seiten der Stadt. Der Blick von knapp 1000m Höhe ist einfach klasse. Dazu bin ich den großen Rundweg gelaufen mit etwas mehr als einer Stunde und es gibt viel zu sehen und zu entdecken, in alle Richtungen kann man schauen. Anschließend gab es was zu Essen und nach dem Sonnenuntergang, zu dem sich sehr viele dann oben eingefunden hatten, ging es wieder zurück ins Hotel. Der Tag hat sich auf jeden Fall gelohnt und es entstanden auch sehr viele Fotos.

 

Aber nun ja, eigentlich bin ich ja nicht zum Ausruhen hier oder zum Urlaub machen! Nein! Im Vordergrund steht natürlich das Training und dem ordnet sich auch alles unter. Die Trainingsbedingungen hier sind optimal, vom Kraftraum speziell bin ich extrem begeistert. Die Wurfanlage ist auch schön, ebenso das Stadion. Mit dem Auto sind es 5-10min zu fahren und man kann jederzeit alles machen. Das ist wirklich toll und es sind hier immer viele internationale Leichtathleten, die auf dem Gelände trainieren. Außer uns Hammerwerferinnen und Speerwerfern ist aber momentan keiner weiter da. Da wir im Stadion leider kein Schatten haben, mussten wir uns Sonnenschirme und Kühlboxen organisieren, alles ohne Probleme. Und nach jedem Training ruft das Eis in der Eistonne zur Abkühlung.

 

Das Training selbst ist wie immer um diese Jahreszeit sehr anstrengend. Mit Höhen und mit Tiefen arbeite ich mich durch das Programm aber die Kurve geht immer weiter nach oben und darüber freue ich mich sehr!

 

So kann und soll es weitergehen in den kommenden zwei Wochen! News folgen!

 

Erste Eindrücke findet Ihr in meiner Galerie!

 

Bis bald,

 

Eure Betty


Erfolgreich und anstrengend in Kienbaum, 08.02.2014

 

Meine Lieben,

 

eine Woche Trainingslager in Kienbaum liegt hinter mir. Eine Woche, die zunächst kalt aber dann immer milder und die durch sehr viele Würfe für den Kopf und die Hände extrem anstrengend war.

 

Und dennoch habe ich Kienbaum freudig verlassen, denn es war eine unglaublich gute Trainingswoche. Alle Werte haben sich verbessert und ich bin echt zufrieden. Mehr hätte ich mir nicht erhofft und so freue ich mich wirklich, dass die Woche geschafft ist und ein bisschen Erholung auf mich wartet.

 

Natürlich geht es am kommenden Montag gleich weiter mit dem Training, ist ja klar aber das ist nicht schlimm. Auch darauf freue ich mich! Noch mehr freue ich mich aber auf kommendes Wochenende in Frankfurt und Fränkisch-Crumbach, wo es endlich wieder heißt: Hellau-Hellau-Hellau!!! Bilder folgen im Anschluss!!

 

Keine zwei Wochen und dann geht es auch endlich in die Wärme nach Südafrika. Zuvor schreibe ich noch eine wichtige Klausur an die Uni und dann geht's im Training konzentriert Richtung Sommer und der EM in Zürich!

 

An dieser Stelle möchte ich auch nochmal allen in Frankfurt und Berlin danken, die mich in die letzten Wochen und Monaten so unterstützt und geholfen haben. Dankeschön!!

 

Nachdem gestern die Olympischen Winterspiele in Sotschi/RUS eröffnet wurden, möchte ich allen Athleten vor Ort viel Spaß, Glück und Erfolg wünschen! Auf das jeder einzelne mit seinem eigenen Olympischen Traum zufrieden nach Hause kommt!

 

Eure Betty

 

P.S. Ein paar Eindrücke aus Kienbaum findet Ihr in der Galerie!

 

 


Neue News aus der Hauptstadt, 01.02.2014

Das Leichtathletikstadion in Berlin

 

Liebe Fans,

 

einen Monat ist das neue Jahr nun schon "alt" und so manches Neues gibt es zu berichten!

 

Zunächst einmal kann ich wieder voll und zu 100% trainieren und ohne Schmerzen das Trainingsprogramm durchziehen. Das freut mich sehr und an erster Stelle danke ich dafür meinen behandelnden Ärzten und Physiotherapeuten!

 

Obwohl ich letztes Jahr eigentlich keine großen Einschränkungen mit dem Knie hatte, merkt man doch einen Unterschied und ich gehe nun viel offener und unbelasteter an mache Trainingsinhalte heran. Das führt dazu, dass ich schon jetzt fast den gleichen Trainingsstand habe wie letztes Jahr zur gleichen Zeit! Was einfach klasse ist!

 

Somit freue ich mich sehr auf das, was noch kommt! Vor allem das Trainingslager ab morgen in Kienbaum, wo wir viel werfen werden und dann auf das Trainingslager in der Wärme in Stellenbosch (RSA), wo ich zum ersten Mal meine Zelte aufschlagen werde.

 

Mit einem Teil des Speerwurfkader werden wir dort drei Wochen verbringen und ich bin schon ganz gespannt, ob es wirklich so toll ist, wie es alle anderen immer erzählen! Meine Kamera wird auf jeden Fall eingepackt!

 

Die wichtigste Neuigkeit ist aber, dass mein Trainer und meine Trainingskollegin ab Februar auch hier in Berlin sein werden. Darüber freue ich mich sehr, denn die Trainingsgruppe und der Heimtrainer sind das A. und O. einer gut funktionierenden Arbeit. Ich hoffe, dass sich beide schnell hier einleben werden und wir uns dann ruhig und konsequent auf die EM in Zürich vorbereiten können.

 

Weitere News folgen dann aus Kienbaum!

 

Eure Betty


2014 ist endlich da!, 01.01.2014

Silvester an der Alster

Meine Lieben,

 

ich wünsche Euch allen ein frohes, gesundes, glückliches, schönes und erfolgreiches Neues Jahr!

 

Hoffentlich seid Ihr genauso gut wie ich in den ersten Tag des Neuen Jahres gerutscht du heißt 2014 Herzlich Willkommen!!!!

 

 

Gerade am letzten Tag des vergangenen Jahres denkt man über alles, was passiert ist, nach und lässt es Revue passieren: Was war schön, was war weniger schön, über wen hat man sich gefreut oder über was geärgert. Ich denke, Ihr wisst, was ich meine!

Manches davon kann man ändern, anderes wiederum nicht! So ist das nun mal! Aber ich habe das Ein oder Andere für mich einsortiert und mit dem Jahr 2013 abgeschlossen.

 

Das Jahr 2014 hält so die ein oder andere Veränderung bereit und es wird sicherlich auch einige Überraschungen geben, auf die ich selbst gespannt bin! Ich werde Menschen kennen lernen, neue Länder sehen und natürlich - das Wichtigste und Notwendigste überhaupt: viele Hämmer ganz weit weg werfen!

 

 

DARAUF freue ich mich am meisten! Und darauf mich auf die EM in Zürich optimal vorbereiten zu können! Ich freue mich darauf an meine Grenzen zu stoßen, Tag für Tag und sie neu zu entdecken und ich freue mich darauf, die anderen aus der Welt zu jagen! Positiv gesehen natürlich!

 

Ich weiß, das mir auf dem Weg dahin ganz viele liebe und wichtige Menschen zur Seite stehen werden! Auf die Zusammenarbeit und das Zusammensein mit jedem einzelnen dieser Menschen freue ich mich auch!

 

Ich bin dankbar für die Erfahrungen, die ich aus dem Jahre 2013 mitnehmen konnte und werde nun alles daran setzen, die Dinge positiv in 2014 umzusetzen!

 

In diesem Sinne: Auf ein Neues erfolgreiches HAMMERJAHR!!!!

 

Eure Betty


Gelungener Start in die Vorbereitung 2014, 18.12.2013

Meine lieben Fans,

 

wenige Tage nach der ersten Teamwoche Wurf letzte Woche in Kienbaum, bin ich in Hinblick auf die Saison 2014 wieder ruhiger geworden.

 

Es war die erste Woche, in der ich wieder alles trainieren und voll mitmachen konnte und darüber freue ich mich riesig. Natürlich brauche ich noch immer regelmäßig die Physiotherapie aber das ist durch den OSP Berlin auch super abgesichert. Und so bereite ich mich weiter Stück für Stück auf die kommende Saison vor!

 

Die Woche Trainingslager in Kienbaum hat mir sehr viel Spaß gemacht und es war schön in einer harmonischen Gruppe trainieren zu können.

 

Etwas Zeit zum Erholen blieb auch! Wir sind auf den Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt gewesen und zur Weihnachtsfeier im Sportmuseum Berlin - Marzahn - was auch so immer einen Besuch wert ist!

 

Nach Weihnachten geht es dann nochmal für 4 Tage nach Frankfurt zum Training und Anfang Januar wieder für eine Woche nach Kienbaum! Ich freue mich darauf!

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen für nächste Woche ein schönes und erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2014!

Eure Betty


Zurück in meiner Heimat Berlin, 17.11.2013

 

Ihr Lieben,

 

nun komme ich zu einem Bericht mit Infos, der viele von Euch überraschen wird und der sicher Fragen aufwirft.

 

Mein Ziel und mein Traum war es schon von Anfang an, dass ich nach Beendigung meiner sportlichen Karriere von Frankfurt zurück nach Berlin gehe. Meine Wurzeln dorthin sind einfach zu dick und tief, als das sich etwas daran geändert hätte in den letzten Jahren seit 2001.

Nur leider entwickeln sich manche Dinge anders als man denkt und man hat es nicht unbedingt immer in der eigenen Hand wie und wann man sich zu was entscheidet oder auch entscheiden muss.

 

Letztendlich bin ich aus familiären und privaten Gründen in diesem Herbst wieder zurück nach Berlin gezogen.

 

Diese Entscheidung hat natürlich einen Rattenschwanz von anderen Entscheidungen und Neuerungen mit sich gebracht.

So musste ich die Universität wechseln, den Wohnort natürlich und na klar, auch den Trainingsort. Ich trainiere nun wieder dort, wo ich meinen Start ins Hammerwerferleben genommen habe - im Sportforum Hohenschönhausen. Dazu kommt der Uniwechsel an die Humboldt Universität in der Innenstadt.

 

Aber manches hat sich auch nicht verändert und darüber bin ich sehr froh und dankbar: Ich kann weiterhin für die Eintracht Frankfurt starten und mein alter Trainer bleibt auch mein neuer Trainer und die Betreuungssituation ist mehr als perfekt geklärt.

 

Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge aber in den letzten 12 Jahren habe ich auch Wurzeln in Hessen wachsen lassen und so werde ich auch weiterhin regelmäßig meine Lieben dort besuchen!

 

Neues beendet also nicht Altes und so heißt es auch für 2014 wieder: Hart trainieren, sich konzentriert auf die EM in Zürich und die Team EM in Braunschweig vorbereiten, weite Würfe produzieren und mit einer Medaille aus Zürich wieder nach Hause kommen.

 

Ganz weit oben stehen aber noch immer die 80m und daran werde ich weiterhin am härtesten arbeiten!

 

In diesem Sinne bedanke ich mich bei allen, die daran beteiligt sind, für ihre Hilfe und Unterstützung in der alten Saison und freue mich auf eine tolle Zusammenarbeit in der neuen Saison 2014!


Urlaub 2013

 

Wie jedes Jahr beschränkt sich mein Urlaub auf wenige Wochen nach der Sommersaison und vor Beginn der neuen Saison.

 

Direkt nach der Saison musste ich mich ja operieren lassen und habe die Zeit danach genutzt, um durch Physio und Reha wieder etwas sicher auf die Beine zu kommen. Die Tage in Freiburg vor der OP habe ich sehr genossen und konnte mir bei warmen Spätsommertemperaturen die Stadt und Umgebung noch anschauen. Besonders schön war dabei der Ausflug ins Schauinsland bei tollem Wetter und grandioser Sicht.

 

Ende Oktober hat es mich dann für eine Woche nach Ibiza in den Club Cala Pada verschlagen. Diese Woche hatte ich von meinem Verein Eintracht Frankfurt vor schon längerer Zeit geschenkt bekommen und nun habe ich den Gutschein für die Reise eingelöst.

 

Ich noch super Glück mit dem Wetter und Temperaturen um die Ende 20Grad, was wirklich toll war für Ende Oktober. Dort habe ich dann mit dem Rad, Roller und dem Handtuch die Gegend, den Club und die Strände unsicher gemacht! Es war nochmal Erholung pur, bevor dann der Alltag wieder vor der Tür stehen sollte.


Kniearthroskopie am 24.09.2013

 

Knapp zwei Wochen nach dem Ende der Saison 2013 musste ich nach Freiburg fahren, um einen weniger schönen Termin wahrzunehmen.

 

Nach der WM in Moskau entschied ich mich dazu eine Kniearthroskopie am rechten Knie vornehmen zu lassen. Grund und Ursache war eine chronische Erkrankung, die mich im Training nicht viel, aber immerhin, eingeschränkt hat.

 

Wie auch schon im Herbst 2007 für das linke Knie, suchte ich dafür den Dr. med. Ogon in Freiburg auf. Er hatte damals seine Sache super gemacht und mir zu einem beschwerdefreien linken Knie verholfen, nun sollte das auch bei dem rechten Knie passieren.

 

Nach nun fast acht Wochen habe ich ein gutes, fast gesundes rechte Knie wieder und bin froh, dass ich mich habe operieren lassen.

 

Vielen Dank an das Team von Dr. med. Ogon, das wieder alles so super und reibungslos verlaufen ist!

Alles weitere liegt nun in meinen Händen.


Europarekorde beim Rasenkraftwettkampf am 15.09.2013

 

Zwei Wochen nach dem ISTAF in Berlin stand eine Premiere bevor: ICH beim Rasenkraftwettkampf! Das gab es vorher noch nie und ich hatte mich auch immer dagegen gewehrt! Nun war alles zu spät, ich war gemeldet und stand auf dem Wurfplatz des TV 1892 e.V.Fränkisch- Crumbach! Und nicht nur das - ich hatte auch das Trikot des TV 1892 e.V. Fränkisch- Crumbach an!

 

In Gelb- Schwarzer Kleidung durfte ich Hammerwerfen, Gewichtwerfen und Steinstoßen! Die ersten beiden Disziplinen konnte ich ja nach jahrelanger Übung ganz gut bewältigen aber beim Steinstoßen ging ich gnadenlos unter.

 

Dennoch schaffte ich es mit dem Hammer (72,59m) und dem Gewicht (34,53m) zwei neue Europa- Rekorde aufzustellen. Das hat mich natürlich riesig gefreut! Für das kommende Jahr ist eine Fortsetzung und Verbesserung geplant! Natürlich mit einem besseren Ergebnis beim Steinstoßen!

 

Es war ein wunderbarer und lustiger Abschluss der Wettkampfsaison 2013 und zusätzlich ein Dankeschön an den Verein TV 1892 e.V. Fränkisch - Crumbach für seine jahrelange Hilfe und Unterstützung der Hammerwerfer.

 

Mehr unter www.hammerwurfmeeting-fraenkisch-crumbach.de/start/2013-rasenkraftsport/ .


Emotionaler Wettkampf beim ISTAF, 04.09.2013

 

Liebe Fans,

 

vor wenigen Tagen fand das ISTAF in Berlin statt. Nach dem Aus in der WM-Qualifikation war das der erste Wettkampf, wo ich beweisen und zeigen konnte, das ich es doch noch kann - für euch und auch für mich!

 

Ich denke, mit 74,62m und dem dritten Platz hinter der aktuellen Weltmeisterin und Vizeweltmeisterin ist mir das auch gelungen!

 

Auf jeden Fall war es wieder ein sehr emotionaler Wettkampf für mich: 50 Karten hatte ich selbst privat organisiert und verteilt und dazu kamen noch über 50000 Zuschauer, die alle zusammen für super Gänsehautstimmung gesorgt haben! Es war einfach ein unbeschreibliches Gefühl im Olympiastadion bei 100% Unterstützung der Zuschauer zu werfen!

Ein großes Dankeschön dafür!!

 

Nun steht am 15.9. noch der Rasenkraftwettkampf in Fränkisch-Crumbach an und der Deutsche Rekord soll angegangen werden! Ich freue mich darauf und hoffe erneut auf viele Zuschauer und gute Stimmung!

 

http://www.leichtathletik.de/index.php?NavID=1&SiteID=28&NewsID=44644

 

Eure Betty


Das Archiv

Ihr Lieben,

 

Ihr habt sicher gemerkt, dass es in den letzten Wochen und Tagen eine Menge aktueller Beiträge auf meiner Homepage zu lesen und zu sehen waren.

Damit es im Bereich Aktuelles nicht zu voll wird, habe ich einen Bereich ARCHIV eingebaut. Hier findet Ihr etwas ältere Beiträge zu den Wettkämpfen oder auch anderen Veranstaltungen! So könnt Ihr trotzdem alle Informationen erhalten!


 

Termine

19.04. - 07.05. TL USA

 

 

11.05. Tokio

 
© betty heidler